TEILNAHMEBEDINGUNGEN

  • Die Teilnahme ist sowohl für Privatpersonen als auch für gewerbliche Anbieter möglich.
  • Für gewerbliche Anbieter besteht keine Reisegewerbekartenpflicht. Wir müssen Eure Kontaktdaten in einem Schreiben an das Gewerbeamt melden und Ihr seid über eine Ausnahmeregelung für diese Veranstaltung quasi mit einem Reisegewerbeschein ausgestattet.
  • Die max. Standfläche pro Anbieter beträgt: 1 Biertisch a 2,20m x 0,50m, mind. ¼ Biertisch a 0,55m x 0,50m.
  • Die Standmiete beträgt 26 Euro je Biertisch, 13 Euro je 1/2 Biertisch und 6,50 € je ¼ Biertisch und ist steuerfrei (gem. § 4 Nr. 12 a UstG).
  • Rückerstattungsanspruch auf bezahlte Standmiete besteht bis zum 18. September 2017. Bei Rückerstattungsansprüchen, die nach dem 18. September 2017 gestellt werden, ist ein Rücktritt mit Kosten verbunden und es wird ein Betrag in Höhe von 100 % der Standmiete fällig.
  • Die Standmiete ist binnen 3 Werktagen ab Erhalt der Bestätigungsmail zu überweisen (akzeptierte Zahlmethode: SEPA-Überweisung – Bankdaten kommen mit der Bestätigungsmail). In der Standmiete sind Stühle und die bestellten (Front-) Meter an Tischflächen enthalten.
  • Pro Anbieter erhält eine weitere Person freien Eintritt
  • Für gewerbliche Anbieter besteht Preisauszeichnungspflicht (Verordnung zur Regelung von Preisangaben).
  • Es gilt das Vertriebsverbot nach §86 StGB für Waren mit NS-Symbolen/NS-Inhalt. Sofern den Veranstaltern ein Verstoß gegen §86 StGB zweifelsfrei zur Kenntnis gebracht wird, muss mit dem Ausschluss von der Börse gerechnet werden.
  • Das Anbieten gewaltverherrlichender, indizierter oder illegaler Ware ist ausdrücklich verboten.
  • Rechtsradikale und homophobe Einstellungen und Warenangebote sowie entsprechendes Verhalten sind nicht erwünscht und werden mit sofortigem Hausverbot geahndet.
  • AusstellerInnen und HelferInnen obliegt die Verkehrssicherungspflicht im Zusammenhang mit ihren Ständen. Sie haften auch für eventuelle Schäden am festen oder beweglichen Halleninventar. Sie verpflichten sich zur Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen.
  • Für Sach- und Körperschäden sowie Diebstahl übernehmen die Veranstalter keine Haftung.
  • Der Aufbau findet von 9 – 10 Uhr statt. Die Stände sind bis spätestens 9:30 Uhr von den AusstellerInnen einzunehmen, ansonsten behalten sich die Veranstalter vor, den Stand anderweitig zu vergeben. Die Börse ist von 10 – 17 Uhr geöffnet. Der Abbau ist ab 17 Uhr erlaubt und muss bis 18 Uhr beendet sein. Weitere Bedingungen können entstehen, falls nötig ggf. auch am Veranstaltungstag. Änderungen bleiben vorbehalten.
  • Die Veranstalter sorgen für die notwendigen Voraussetzungen zur Durchführung der geplanten Plattenbörse. Bei Eintritt der Bedingungen sind sie an ihr Angebot gebunden (vgl. auch § 145 BGB). Sollte die Plattenbörse nicht stattfinden oder eine Teilnahme nicht möglich sein (z. B. bei bereits ausgebuchter Veranstaltung), erfolgt umgehend eine Information an die AusstellerInnen. Die bereits gezahlte Miete wird in diesem Fall erstattet. Im Falle eines gesamtwirtschaftlichen Ungleichgewichts kann es u. U. zur Absage der Plattenbörse kommen. Auch in diesem Fall wird bereits gezahlte Miete erstattet.
  • Schadensersatzansprüche gegen die Veranstalter wegen Ausfalls der Plattenbörse sind ausgeschlossen.
  • Am Stand sind Name & Anschrift deutlich sichtbar anzubringen (gewerblich)
  • Das Abspielen von Musik ist nicht erlaubt (GEMA). Die Tischflächen sind abzudecken. Kabel dürfen nicht über Besuchergänge verlegt werden. Der Stand ist sauber zu hinterlassen und Abfälle sind mitzunehmen, ansonsten werden Reinigungsgebühren fällig.